Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IW
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IW
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Konstruktionswerkstoffe

Art der Vorlesung: Vorlesung/Übung
Semester: Sommersemester
Studium: Hauptstudium / Master
Betreuer: Stefan Julmi
Dozenten/Professoren: Prof. Dr.-Ing. Hans Jürgen Maier
Vorlesungstag/Uhrzeit: Freitag 08:00 - 10:30 Uhr
Raum/Ort: Hörsaal H1 des PZH
Termin Starttermin 13.04.2018.

Inhalt / Extras

Das Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung elementarer und anwendungsbezogener werkstoffkundlicher Kenntnisse. Aufbauend auf diesen Kenntnissen werden Anwendungsbereiche und -grenzen, insbesondere von metallischen Konstruktionsmaterialien, hergeleitet. So wird den Studierenden eine breite Basis hinsichtlich der optimalen Auswahl von Werkstoffen für den technischen Einsatz gegeben.

Praktische und theoretische Übungen ergänzen den Vorlesungsinhalt.

Inhalt des Kurses

  • Zielfeld der Werkstoffauswahl: Betriebssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Ökologie, beherrschbare Fertigungstechnik, Aufbau der Materie (Bindungsarten, Kristallstruktur), plastische und elastische Verformung (Versetzungen), Ermittlung von Werkstoffkennwerten, statistische Versuchsauswertung, Korrosion, Bruchmechanik;
  •  Einsatzbezogene Vorstellung der Werkstoffgruppen:

    • Stahl, Gusseisen, Bronze, Nickelbasislegierungen
    •  Magnesium, Aluminium, Titan
    •  Polymere, amorphe Metalle, Keramikwerkstoffe
    • Verbundwerkstoffe

  • Werkstoffspezifische Eignung innovativer Fertigungstechniken.

Termine und Hinweise

  • Die Vorlesung und Übung findet freitags von 08:00 bis 10:30 Uhr statt.
  • Vorlesungsraum ist der Hörsaal H1 des PZHs.
  • Starttermin ist der 13.04.2018.

 

Klausurergebnisse

-

Prüfungstermine

Die Klausur "Konstruktionswerkstoffe" wird am Montag, den 29.07.2019 von 12:00-14:30 Uhr im Audimax (Raum E415) stattfinden. Die Dauer der Klausur beträgt 90 Minuten und die Platzzuweisung wird am Tag der Klausur vor Ort ausgehängt. Es dürfen NUR nicht programmierbare Taschenrechner verwendet werden. Alle anderen elektronischen Geräte/Hilfsmittel sind nicht zugelassen.

Klausureinsicht

-

zurück