ForschungAktuelle Projekte
Hybride Schneidverfahren zum thermischen Trennen dickwandiger Reaktorbauteile unter Wasser

Hybride Schneidverfahren zum thermischen Trennen dickwandiger Reaktorbauteile unter Wasser

Jahr:  2017
Förderung:  BMBF
Laufzeit:  01.11.2017 - 30.4.2021

Im Rahmen des Projektes wird für den Rückbau kerntechnischer Anlagen ein hybrider Schneidbrenner entwickelt welcher die prozesssichere Zerlegung dickwandiger Komponenten unter den gegebenen Randbedingungen ermöglichen ermöglicht. Auf Grund der hohen radiologischen Belastung, insbesondere von Bauteilen im Umfeld des Reaktordruckbehälters, müssen diese Komponenten zur Erzielung einer ausreichenden Abschirmung unter einer Wasserabdeckung von mehreren Metern zerlegt werden. Thermische Schneidverfahren wie z. B. das Plasmaschneiden sowie das autogene Brennschneiden bieten diesbezüglich verfahrenstechnische Vorteile. Aufbauend auf grundlegenden Untersuchungen wird eine Anlage, in enger Abstimmung mit dem Projektpartner NUKEM, zur fernhantierten, thermischen Zerlegung entwickelt.