Schallemissionsanalyse

Mit dem Schallemissionsanalysesystem lassen sich hochfrequente Ultraschallemissionen erfassen, aufzeichnen und analysieren. Diese entstehen bei Defekten, wie z.B. bei Rissinitiierung und -Fortschritt. Über die Anzahl, Amplitude, Überschwinger und weitere Charakteristika der aufgezeichneten Ereignisse können Schädigungen frühzeitig erkannt und charakterisiert werden. Unter Nutzung der Informationen mehrerer Sensoren ist über Laufzeitanalysen auch eine Ortung von Signalquellen möglich.

Dr.-Ing. David Zaremba
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Bereichsleiter Zerstörungsfreie Prüfverfahren
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30827 Garbsen
Gebäude
Raum
201
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30827 Garbsen
Gebäude
Raum
201