Kokillenguss und Sandguss

Mit Hilfe der flexiblen Schwerkraftgussverfahren werden sowohl verschiedene Probengeometrien im Rahmen der Legierungsentwicklung für neue Leichtmetalle erzeugt als auch endkonturnahe Formgussbauteile aus aushärtbaren Aluminium- und Magnesiumlegierungen, die z. B. im Rennwagen des Teams "HorsePower" der Leibniz Universität Hannover eingesetzt werden.

Mit Hilfe der flexiblen Schwerkraftgussverfahren werden sowohl verschiedene Probengeometrien im Rahmen der Legierungsentwicklung für neue Leichtmetalle erzeugt als auch endkonturnahe Formgussbauteile aus aushärtbaren Aluminium- und Magnesiumlegierungen, die z. B. im Rennwagen des Teams "HorsePower" der Leibniz Universität Hannover eingesetzt werden.

IHR ANSPRECHPARTNER FÜR BIOMEDIZINTECHNIK UND LEICHTBAU

Dr.-Ing. Christian Klose
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
112
Dr.-Ing. Christian Klose
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
112