Hot-Wire-Plasmaschneiden

Das Hot-Wire Verfahren ist ein indirektes Plasmaverfahren das technologisch auf dem direkten Plasmaprozess mit übertragenem Lichtbogen basiert. Bei diesem Verfahren brennt der Lichtbogen zwischen dem Brenner und einer kontinuierlich zugeführten Drahtanode. Die Materialerwärmung erfolgt durch die Plasmasäule, die aus elektrisch leitfähigem Gas mit einer Temperatur von etwa 30.000 °C besteht.