KooperationAusstattung
Vakuumunterstützte Kaltkammer-Druckgussmaschine

Vakuumunterstützte Kaltkammer-Druckgussmaschine

Die Kaltkammer-Druckgussanlage Frech DAK 350-40 ist zur Verarbeitung von Aluminium- und Magnesiumgusslegierungen geeignet. Sie verfügt über eine Vakuumunterstützung, mit der die Herstellung porenarmer Druckgussteile möglich ist. Mit Hilfe der automatischen Formsprüheinrichtung ist zudem ein seriennaher Prozess möglich. Neben dem Einsatz kundenspezifischer Formwerkzeuge können am IW diverse Formen zur Erzeugung von Proben- und Modellgeometrien genutzt werden.

Die Kaltkammer-Druckgussanlage Frech DAK 350-40 ist zur Verarbeitung von Aluminium- und Magnesiumgusslegierungen geeignet. Sie verfügt über eine Vakuumunterstützung, mit der die Herstellung porenarmer Druckgussteile möglich ist. Mit Hilfe der automatischen Formsprüheinrichtung ist zudem ein seriennaher Prozess möglich. Neben dem Einsatz kundenspezifischer Formwerkzeuge können am IW diverse Formen zur Erzeugung von Proben- und Modellgeometrien genutzt werden.

BESCHREIBUNG DER ANLAGE

Die einzelnen Komponenten bilden eine Gießzelle für die Verarbeitung von Aluminium- und Magnesiumlegierungen im Druckguss. Durch die Nutzung eines Dosierofens für Aluminiumlegierungen und eines Ofensystems für Magnesiumlegierungen können Werkstoffe in industrieüblicher Qualität halbautomatisch verarbeitet werden. Die Echtzeitgesteuerte Frech DAK 350-40 Kaltkammer-Druckgussmaschine ermöglicht das Gießen von Bauteilen bis zu einem Volumen von ca. 1908 cm³. Durch die zwei Heizkühlgeräte können bis zu 4 geregelte Öl-Heiz-Kühlkreisläufe genutzt werden. 8 regelbare Wasserkreisläufe stehen zudem zur Formkühlung zur Verfügung. Im Hause sind zudem für Erstbemusterungen und den Serienbetrieb sowie für die Legierungsentwicklung und Forschung alle gängigen Mess- und Analyseverfahren realisierbar und Geräte vorhanden. Zudem ist die Form an ein Vakuumsystem gekoppelt und kann auf einen Druck von bis zu 50 mbar evakuiert werden, um so Poren im Bauteil zu minimieren.    

Technische Daten:

  • Verarbeitung von Al- und Mg-Legierungen (Dosieröfen)

  • Schöpfeinrichtung zur Verarbeitung von kleinen Mengen Al-Schmelze
  • Ofenanlagen für kleine Mengen Mg-Schmelze vorhanden
  • 3700 kN Zuhaltekraft, max. Sprengfläche 1233 cm² (300 bar)
  • Gießvolumen bis 1908 cm³, Gießkraft 409 kN
  • Formaufspannfläche: 940 x 1095 mm
  • 4 regelbare Öl-Heiz-Kühlkreisläufe, 8 regelbare Wasserkreisläufe
  • Vollständige Bemusterung inkl. Analyse- und Messtechnik sowie Forschung im Hause möglich
Dr.-Ing. Christian Klose
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
112
Dr.-Ing. Christian Klose
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
112