KooperationAusstattung
Flammlötautomat

FLAMMLÖTAUTOMAT

Beim Flammlötverfahren handelt es sich um einen schnellen atmosphärischen Lötprozess mittels lokaler Erwärmung. Der am Institut im Bereich FORTIS betriebene Flammlötautomat von der Fa. Everwand&Fell, besteht aus einer SPS-gesteuerten 6-flammigen Brennereinrichtung mit einem intrigierten, pneumatisch angesteuerten Schiebetisch als Werkstückträger. Geeignet ist er zum Löten sperriger Bauteile, zur Fertigung von Kleinstserien oder zur Herstellung von Prototypen unter seriennahen Bedingungen. Bauteile aus Aluminium-, Kupfer- und Stahllegierungen können bei Löttemperaturen bis etwa 900°C gefügt werden.

Beim Flammlötverfahren handelt es sich um einen schnellen atmosphärischen Lötprozess mittels lokaler Erwärmung. Der am Institut im Bereich FORTIS betriebene Flammlötautomat von der Fa. Everwand&Fell, besteht aus einer SPS-gesteuerten 6-flammigen Brennereinrichtung mit einem intrigierten, pneumatisch angesteuerten Schiebetisch als Werkstückträger. Geeignet ist er zum Löten sperriger Bauteile, zur Fertigung von Kleinstserien oder zur Herstellung von Prototypen unter seriennahen Bedingungen. Bauteile aus Aluminium-, Kupfer- und Stahllegierungen können bei Löttemperaturen bis etwa 900°C gefügt werden.

TECHNISCHE DATEN

Anzahl der Brenner     6 frei justierbare Gas/Luft-Flammbrenner
Brenngas Flüssiggas (Butan-Propan-Gemisch)
Prozessführung    Zeitsteuerung der Brenngaszufuhr inkl. pulsierender Brennereinstellung zum Halten der Löttemperatur
Bauteilzuführung Variabel gestaltbarer Werkstückträger auf pneumatisch angesteuerten Schiebetisch

KONTAKT ZUM BEREICH FÜGETECHNIK - LÖTEN UND THERMISCHE PROZESSTECHNIK

apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Kai Möhwald
Leitung
Adresse
Stockumer Straße 28
58453 Witten
Adresse
Stockumer Straße 28
58453 Witten