KooperationAusstattung
Röntgendiffraktometer (XRD) Bruker Discover D8

Röntgendiffraktometer (XRD) Bruker Discover D8

Die charakteristische Kristallstruktur von Materialien kann durch die Beugung von Röntgenstrahlen sichtbar gemacht und analysiert werden. Ebenso lassen sich durch Fertigungsprozesse eingebrachte Vorzugsorientierungen und Eigenspannungen bestimmen. Das Institut für Werkstoffkunde verfügt über ein modernes Röntgendiffraktometer mit dem sowohl minimale Pulvermengen als auch reale Bauteile untersucht werden können.

Die charakteristische Kristallstruktur von Materialien kann durch die Beugung von Röntgenstrahlen sichtbar gemacht und analysiert werden. Ebenso lassen sich durch Fertigungsprozesse eingebrachte Vorzugsorientierungen und Eigenspannungen bestimmen. Das Institut für Werkstoffkunde verfügt über ein modernes Röntgendiffraktometer mit dem sowohl minimale Pulvermengen als auch reale Bauteile untersucht werden können.

TECHNISCHE AUSSTATTUNG

  • Parallelstrahlung mit Cu-, Co- oder Cr-Röntgenquelle
  • Austrittsblenden: 2 mm, 1 mm, 0.5 mm, 0.3 mm
  • xyz-Probenbühne mit Chi-Kippung und Phi-Drehung
  • Kameraunterstütze Doppel-Laser-Einheit zur Probenjustage
  • 2D-Flächendetektor
  • Max. Probengewicht 5 kg
  • Kompatibel zum µ-Zug-Druck-Modul

Messmethoden:

  • Phasenanalyse
  • Texturuntersuchungen
  • Bestimmung von Resteigenspannung
Dr.-Ing. Sebastian Herbst
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
128
Dr.-Ing. Sebastian Herbst
Leitung
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
128