Induktionsgerät für Unterwasser-Schweißanwendungen

Induktionswärmetechnik wird am Institut für Werkstoffkunde als Vor- und Nachbehandlungsverfahren zur Verbesserung der Schweißnahtqualität beim Unterwasser-Schweißen genutzt. Dafür steht ein Induktor zur Verfügung, der für den Einsatz unter Wasser umgebaut ist. Durch Einsatz der Induktionstechnik zur Wärmebehandlung können höherfeste Stähle eingesetzt werden und unzulässige Spannungsspitzen in der Wärmeeinflusszone vermieden werden.

Induktionswärmetechnik wird am Institut für Werkstoffkunde als Vor- und Nachbehandlungsverfahren zur Verbesserung der Schweißnahtqualität beim Unterwasser-Schweißen genutzt. Dafür steht ein Induktor zur Verfügung, der für den Einsatz unter Wasser umgebaut ist. Durch Einsatz der Induktionstechnik zur Wärmebehandlung können höherfeste Stähle eingesetzt werden und unzulässige Spannungsspitzen in der Wärmeeinflusszone vermieden werden.

TECHNISCHE DATEN

Hersteller  Alesco A400
Leistung 18 kW
Frequenz 15 kHz - 20 kHz
Dr.-Ing. Thomas Hassel
Leitung
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
203
Dr.-Ing. Thomas Hassel
Leitung
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
203