InstitutAktuellNews
Herzlichen Glückwunsch! Humboldt-Forschungspreis für Prof. Demircan Canadinç

Herzlichen Glückwunsch! Humboldt-Forschungspreis für Prof. Demircan Canadinç

Herr Prof. Dr. Demircan Canadinç von der Koç University (Istanbul, Türkei) wurde jüngst für die Gesamtheit seiner exzellenten Forschungsarbeit mit einem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet. Der Preis wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die mit ihrer Forschung wesentlich zur Weiterentwicklung des eigenen Fachgebiets beigetragen haben und international höchst anerkannt sind. Gastgeber während seines mit der Auszeichnung verbundenen einjährigen Forschungsaufenthalts an der Leibniz Universität Hannover ist das Institut für Werkstoffkunde (IW). Der fachliche Fokus von Herrn Prof. Canadinç liegt auf den mechanischen Eigenschaften von metallischen Werkstoffen und ihren mikrostrukturellen Ursachen, dem KI-basierten Werkstoffdesign sowie der Simulation des Werkstoffverhaltens von der atomistischen bis zur mikroskopischen Skala.

Herr Prof. Canadinç studierte Maschinenbau an der Middle East Technical University (Türkei) und der University of Illinois at Urbana-Champaign (USA), an der er anschließend auch als Graduate Research Assistant tätig war. Im Rahmen seiner Promotion untersuchte und modellierte er die komplizierten mikrostrukturellen Vorgänge, die während der Verformung in hochfesten austenitischen Stählen ablaufen. Von Oktober 2014 bis Dezember 2019 war Herr Prof. Canadinç Associate Professor am Department of Mechanical Engineering der Koç University, seit Dezember 2019 ist er dort Full Professor. Zudem ist er seit Mai 2018 Adjunct Associate Professor am Department of Mechanical Science and Engineering der University of Illinois at Urbana-Champaign.

Am IW war Herr Prof. Canadinç seit 2012 bereits mehrfach für kürzere Forschungsaufenthalte zu Gast. Seine Auszeichnung mit dem Humboldt-Forschungspreis bietet nun die große Chance, gemeinsam ein längerfristiges Forschungsprojekt anzugehen, das sich mit der Modellierung des Verformungsverhaltens von neuartigen Werkstoffen für die Biomedizintechnik auf mehreren Skalen befasst. Im Fokus stehen dabei NbZr-Implantatlegierungen, die gemeinsam mit Forschungspartnern von der Medizinischen Hochschule Hannover im Rahmen des Sonderforschungsbereich SIIRI untersucht werden.

Für die werkstoffkundliche Forschung an der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover bedeutet der Forschungsaufenthalt von Herrn Prof. Canadinç eine große Bereicherung und den weiteren Ausbau erfolgreicher internationaler Kooperationen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und heißen Herrn Prof. Canadinç herzlich willkommen!