Wasserstoffbeladen

Am Institut für Werkstoffkunde werden verschiedene Untersuchungen zum Verhalten von Wasserstoff in Metallen und den hervorgerufenen Schädigungsmechanismen durchgeführt. Um eine zuverlässige Grundlage zur Untersuchung des Verhaltens zu ermöglichen, wurde eine Wasserstoffbeladeeinrichtung aufgebaut, mit der Wasserstoff gezielt in Metalle eingebracht werden kann. Die Beladung erfolgt im Gasüberdruck unter erhöhten Temperaturen um die Diffusionsfähigkeit zu verbessern.