KooperationAusstattung
Wasserstoffanalytik durch Heißgasextraktion

Bruker G4 Phoenix (mit Massenspektrometer)

Zur Bestimmung des diffusiblen Wasserstoffgehalts kann am Institut eine Analyse nach DIN EN ISO 3690 durchgeführt werden. Mit Hilfe der Bruker G4 Phoenix ist eine quantitative diffusible Wasserstoffmessung vornehmlich für Schweißnähte möglich. Durch das angeschlossene Massenspektrometer ist können zudem sehr geringe Mengen Wasserstoff bis zu einer Grenze von 50 ppb ermittelt werden.

Zur Bestimmung des diffusiblen Wasserstoffgehalts kann am Institut eine Analyse nach DIN EN ISO 3690 durchgeführt werden. Mit Hilfe der Bruker G4 Phoenix ist eine quantitative diffusible Wasserstoffmessung vornehmlich für Schweißnähte möglich. Durch das angeschlossene Massenspektrometer ist können zudem sehr geringe Mengen Wasserstoff bis zu einer Grenze von 50 ppb ermittelt werden.

TECHNISCHE DATEN

Detektionsmethode:                      Wärmeleitfähigkeit (TCD) oder Massen-Spektroskopie (MS)

Messbereich (TCD):                       0,05-1000μg/g

Genauigkeit: (TCD):                      0.05 μg/g

Detektionsgrenze(MS):                  < 50 ppb

(KOPIE 1)

Dr.-Ing. Thomas Hassel
Leitung
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
203
Dr.-Ing. Thomas Hassel
Leitung
Adresse
Lise-Meitner-Straße 1
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
203