Institute of Materials Science
Logo Institute of Materials Science
 
Beendete Projekte
Boatlanding Repair – Verfahrenstechnik zur Repa-ratur spaltbehafteter Flanschsysteme im Unterwas-serbereich von Bootlandeanlagen an Offshore-Gründungskonstruktionen

Boatlanding Repair – Verfahrenstechnik zur Repa-ratur spaltbehafteter Flanschsysteme im Unterwas-serbereich von Bootlandeanlagen an Offshore-Gründungskonstruktionen

Year:  2017
Funding:  AiF-ZIM
Duration:  01.10.2014 - 30.09.2016
Is Finished:  yes

Ein häufig verursachter Schaden an Offshore-Windenergieanlagen ist die Deformierung des Boatlanding-Flansches, die durch den Zusammenstoß beim Anlegen des Bootes verursacht wird. Bei Reparatur und Austausch der Flansche müssen Spalte ausgeglichen werden, um eine kraftschlüssige Verbindung zu erhalten. Nur so kann ein sicheres Anlegen zukünftiger Wartungsteams gewährleistet werden.

Die Ziele des Projekts sind die Entwicklung einer Verfahrenstechnik zur Reparatur spaltbehafteter Flanschsysteme von Offshore Gründungskonstruktionen und die Entwicklung eines neuen Metall-Polymer-Füllstoffs zum Spaltausgleich unter Wasser und im Wasserwechselbereich. Dabei wird der Projektpartner Diamant Metallplastic GmbH neue, umweltverträgliche Polymersysteme entwickeln. Das Institut für Werkstoffkunde der Leibniz Universität Hannover entwickelt eine neue Technologie zur Einbringung und Aushärtung des Materials durch Berufstaucher und ermittelt das Eigenschaftsprofil des Verbundes.

Mit der neuen Reparaturmethode und durch die erhöhte Dauerfestigkeit der Verbindung kann die Flanschreparatur und -wartung an Offshore-Windenergieanlagen deutlich effizienter, kostengünstiger und sicherer durchgeführt werden.

Projektpartner: Diamant Metallplastic GmbH